Stoßwellentherapie

Die fokussierte Stoßwellentherapie hat sich als effektive Therapie bei Sehnenansatz-Beschwerden und Schmerzen des Bewegungsapparates etabliert. Viele orthopädische Probleme können dadurch behandelt werden, manche sind allerdings der Therapie nicht zugänglich. Gerne kläre ich Sie über diese Therapie und Ihre Optionen auf.

Meist reicht eine Serie mit 3-5 Behandlungen aus um die Beschwerden zu lindern. Manchmal ist die Stoßwellentherapie aber auch als ergänzende Behandlung sinnvoll oder hilft die Regeneration bei (Leistungs-)Sportlern zu beschleunigen.

Ein Zyklus dauert typischerweise 10-15 Minuten und kann, vor allem zu Beginn, etwas unangenehm sein. Die ESWT ist äußerst risikoarm, d.h. neben möglichen lokalen Schmerzen oder leichten Blutergüssen, treten keine Nebenwirkungen auf.


Was sind Stoßwellen überhaupt?

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. In der Medizin werden Stoßwellen bereits seit 1980 u. a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt. 

Durch den Einsatz der Stoßwelle wird im behandelten Gewebe das Nervensystem stimuliert und zusätzlich Stickoxide und andere Botenstoffe freigesetzt. Zu den Folgewirkungen gehören die Steigerung des Stoffwechsels und Neoangionese sowie die Freisetzung vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktoren, die letztendlich zu einer Reduktion von chronischen Schmerzen führen können. Stoßwellen können den Heilungsprozess im Körper beschleunigen. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen. 

Die Schmerzzone wird mit dem Therapiekopf umkreist, bei gleichzeitigem Einleiten der Stoßwellen. Es wird auf den zu behandelnden Bereich ein Hautgel (Ultraschallgel) aufgetragen, um die Stoßwellen ohne Energieverluste einzuleiten.